Mein Trainingskonzept

Effektiv und zielführend



Mein Trainingskonzept basiert auf den erprobten und schon lange bekannten Methoden. Es ist keine Magie, keine Wunderheilung. Vielmehr ist es eine methodische Vorgehensweise, um Golfer Schritt für Schritt an ihr bestes Golf heranzuführen. Dies alles, ohne an der Technik oder dem Schwung etwas zu verändern.
Die Methoden des Mentaltraining zielen darauf ab, das passende Handwerkzeug zu vermitteln, mit dem aktuellen Schwung den besten Score zu spielen. Dies erreiche ich über die Vermittlung von z.B.:

  • einer effektiven Pre- und Post-Shot Routine
  • Fähigkeiten zum Erkennen und Steuern von Selbstgesprächen
  • Übungen zur Steigerung der Fokussierung und Konzentration
  • Methoden zur Entspannung vor herausfordernden Schlägen (z.B. First-Tee-Anxiety)
  • Übungen zur Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Fähigkeiten zur Visualisierung von Golfschlägen
  • Verständnis für intelligente Entscheidungen und Course Management
Dabei setze ich auch gezielt Übungen und Methoden aus NLP (Neuro-Linguale Programmierung) ein, wie z.B. Verstärkung von Submodalitäten in der Visualisierung, Setzen von Ankern (z.B. um einen ruhigen Zustand zu aktivieren), Reframing, usw. Hierbei kommt es mir immer darauf an, dass die gewählten Methoden effektiv sind und auch vom Golfer akzeptiert werden. Nur dann werden sie auch auf dem Golfplatz das gewünschte Ergebnis bringen.

Mentaltraining versetzt den Golfer in die Lage, ohne Schwungänderung das bestmögliche Golf zu spielen.


Erstgespräch


Grundsätzlich beginnt das Training mit einem neuen Schüler oder einer neuen Schülerin mit einem Erstgespräch. Wir erstellen gemeinsam ein Spielerprofil und setzen lang- und kurzfristige Ziele. Auf dieser Basis schlage ich dann eine passende Vorgehensweise vor, um die Ziele zu erreichen.

Erstgespraech


Die folgenden Trainingseinheiten bauen dann auf dem gemeinsam erstellen Plan auf und führen Schritt für Schritt zum Ziel. Hierbei lege ich immer Wert darauf, dass nicht nur das langfristige Ziel erreicht wird, sondern auch kurzfristige und motivierende Quick Wins realisiert werden.

30 Minuten Training

In einer 30-minütigen Trainingseinheit arbeiten wir konzentriert an einem akuten Problem oder an einem Element aus dem erarbeiteten Trainingsplan, z.B.
  • 1-2 zielgerichtete Übungen
  • Spielplanung
    • Mentale Vorbereitung und Aktivierung
    • Course Management
  • Zielerreichnungsanalyse, neue Zwischenziele setzen

60 Minuten Training

In einer 60-minütigen Trainingseinheit gehen wir größere Blöcke an, z.B.
  • 2-3 intensive Übungen
  • Einzelgespräch zur Detailanalyse, Zielanalyse, Zielsetzung
  • Erkennen und lösen von mentalen Blockaden
  • Mentale Anker setzen
  • Reframing und positives Denken
  • Begleitung auf dem Platz, z.B.
    • 1 Loch passiv beobachten mit anschliessender Kurzanalyse / gezielter Fragestellung
    • 1 Loch aktiv beobachten (Spieler erläutert jeden Schritt) mit anschliessendem Feedback
    • 1 Loch umgekehrte Beobachtung (Trainer spielt und erklärt, Spieler beobachtet)
    • 1 Loch aktives Coaching (Trainer gibt Schritte vor, Spieler setzt um)
    • 1 Loch Umsetzung und Festigung oder Challenge gegen den Trainer (Drucksituation)
    • Abschlussgespräch und weitere Übungsstellung